zur Übersicht
3. März 2021

Technologie spart Zeit und Nerven. Geteilter Gegendruckblock für Aufreißmechanismen mit Gegenritzen erfreut sich hoher Beliebtheit.

Die Werkzeuge von Marbach sind bekannt für ihre Performance, so auch der geteilte Gegendruckblock. Dieser ist eine intelligente Lösung zur Reduzierung von Rüstzeiten. Er vereinfacht den Einrichteprozess bei Verpackungen mit der Aufreißfunktion Gegenritzen

Rainer Reizammer, R&D bei Marbach Stanzformtechnik: „Gegenritzen ist ein sehr beliebter Aufreißmechanismus, da der Karton dabei von außen, vor der Öffnung unversehrt aussieht und das Design einer Verpackung nicht stört. Ein toller Effekt am Point of Sale. Doch in der Verpackungsherstellung ist diese Funktion nicht gerade einfach. Denn der Karton wird beim Gegenritzen  von innen und außen leicht versetzt angeritzt. Das birgt viel Fehler-Potenzial beim Stanzen. Ist die Technologie nicht zu 100% akkurat zugerichtet, funktioniert der Aufreißmechanismus später nicht richtig. Entweder ist die Verpackung durchgestanzt und somit bereits offen oder bei zu geringer Ritzung hingegen lässt sich die Verpackung nicht richtig öffnen. Den perfekten Punkt beim Zurichten zu treffen ist mit herkömmlichen Gegenritzen nicht einfach. Um unseren Kunden Zeit und Nerven beim Einrichten der Gegenritztechnologie zu sparen, haben wir den geteilten Gegendruckblock entwickelt.“

Beim geteilten Gegendruckblock wird der auf Kontur gefräste Aluminiumblock zweigeteilt, das Gegendruckblock-Oberteil wird auf das Gegendruckblock-Unterteil geschraubt. Zwischen den beiden Teilen befinden sich spezielle Unterlegfolien in verschiedenen Stärken. Durch die Entnahme oder Zugabe der Folien kann der Gegendruckblock sehr schnell und einfach in der Höhe angepasst werden. 

Reizammer weiter: „Der spezielle Aufbau des geteilten Gegendruckblocks ist so konzipiert, dass der Maschinenbediener beim Einrichten der Stanzform den Gegendruckblock einzelnen von der Vorderseite der Stanzform in der Höhe zurichten kann. Durch den durchgängigen Aluminiumaufbau ist eine Komprimierung während des Ritzvorgangs ausgeschlossen. Zusätzlich wird vermieden, dass die gegebenenfalls benötigte Zurichtung der Ritzlinie bzw. Gegenritzlinie, z.B. mit Zurichtebändern auf dem Zuchrichtebogen, auf den nahegelegenen Gegendruckblock streut und somit das Ritzergebnis beeinflusst.“

Die Technologie spart an der Maschine nicht nur wertvolle Zeit, sondern verbessert dabei auch die Qualität und somit die Funktion der Gegenritzung und das über die gesamte Auflage hinweg. Für schöne und verkaufsstarke Verpackungen am Point of Sale. 

Weitere interessante Neuigkeiten

Please accept preferences-cookies to watch the contact chat.